Start

TOP-TV bei ALEX

Link auf zahlreiche TV-Sendungen, gesendet bei ALEX

TOP-TV bei ALEX
weitere TV-Beiträge sind hier archiviert:

Top-Medien-Berlin

Top-Medien-Berlin hat seine Aktivitäten zum 31. Januar 2012 eingestellt. Das umfangreiche Archivmaterial steht jedoch für Recherchen weiterhin zur Verfügung.

Bitte clicken Sie einfach auf das Logo.

seit 1.2.2012

Seitenaufrufe : 583495

Wer ist aktuell online

Wir haben 10 Gäste online

Wir Unterstützen

Schutz im Netz! Hilfe bei I-KiZ

 

Wichtige Information

Top-aktuelles wird seine Arbeiten ab 30.9.2014 vorübergehend einstellen.
Wir werden das Verfahren am Bundesgerichtshof gegen die Entscheidung des OLG Berlin (BvdH e.V.,  die Präsidentin M. Böttcher und  den Vorsitzenden des Vereins R. Böttcher gegen Top-Medien und mich) abwarten.

 
Willkommen auf der Startseite
Eine ganz normale Kindheit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: pethens   
Samstag, den 13. August 2016 um 23:12 Uhr

Den ehemaligen Heimkindern wurde oft großes und vielfaches Leid und Unrecht zugefügt. Ein Leid, das für Außenstehende kaum ermesslich ist, dass auch nicht rückgängig oder ungeschehen gemacht werden kann. Auch in der ehemaligen DDR haben viele Kinder und Jugendliche schweres Leid und Unrecht in den Heimen erfahren.

Link zum Fernsehspot: https://www.youtube.com/watch?v=ITX3RahArNA

und: https://www.youtube.com/watch?v=ogvfRMOwqDI

Man erinnert sich daran, dass es Heime, gab die wie Festungen mit Gittern, mit hohen Mauern oder Stacheldraht, aussahen. In allen Heimen gab es Pförtner, die ohne Nachweis keinen rein oder raus ließen. In manchen Heimen waren die Kinder in Baracken untergebracht. Schlimmer noch waren die riesigen Kinderheime, wo mehr als 400 Heimkinder und Säuglinge leben mussten. Es gab kaum Wohneinheiten. Die Versorgung war weitgehend zentralisiert. Antiquierten Werkstätten, mit 20-Pfenning-Stundenlohn, und die Macht der Diagnostiker und Gutachter, die tatsächlich glaubten, man könne die Kinder in eingesperrter Situation authentisch erleben und ihnen näher kommen. Man sieht vor sich, die devoten distanzierten Nonnen/Erzieher im Büro sitzen, mit ihren vielen Schlüssel, das auf und zusperren, die Dienst-, Wäsche-,Entweichungs-, Strafbücher und die Bücher für besondere Vorkommnisse. An der Tagesordnung für diese Heime wurden Strafen wie Einsperren, Lohn- und Taschengeldentzug, sowie Ausgangssperren verhängt. Die Tagesabläufe in den Heimen liefen immer nach dem gleichen Schema ab.

Ein furchtbares Kapitel waren die zwangsweisen Untersuchungen der entwichenen Mädchen auf Geschlechtskrankheiten. Es kam auch vor, dass diese verzweifelten Mädchen sich aus dem Fenster stürzten.

In meiner Kindheit erinnere ich mich noch genau an die Reinigungskraft, die mir heimlich, auch unter Strafandrohung geholfen hatte, etwas Menschlichkeit zu geben. Die meine Sachen, die ich nicht besitzen durfte, fand und sie vor der Nonne so versteckte das sie bei Kontrollen nicht gefunden wurden. Leider war dies nur eine kurze Zeit. Es hieß, sie hätte gekündigt, als sie uns verlassen musste.

Als Einzelheiten aus dem Heim an die Öffentlichkeit kamen, war die Reaktion der Menschen: Na ja das sind diese bedauerlichen Einzelfälle, und im Übrigen sind wir in den 50er und 60er auch alle verkloppt worden. All diese Menschenrechtsverletzungen an Kindern in den Institutionen wurden durch die Verantwortlichen nicht gesehen, oder wollte man nicht sehen. 1949 war schon klar, dass die Praxis in den Heimen und diesen Institutionen keineswegs den Ansprüchen einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung entsprach. Es geht sogar bis in das 21 Jahrhundert, nur in einer unterschiedlichen Art und Weise. Die Strukturen der Heime ließen die Zustände oftmals zu. Kontrollbehörden, die dies sahen, haben es registriert, aber oftmals nichts unternommen. Mit der Heimkinder Revolte, Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre ging man langsam dazu über, sich mit dem Problem der Heimerziehung auseinander zusetzen.

Der Film „Eine ganz normale Kindheit“ macht einen betroffen, wie man diese Heimprobleme ausgeblendet hat, wie es jeder Einzelne und wie die Gesellschaft insgesamt dies ausgeblendet hat. Die Schilderungen der ehemaligen Heimkinder macht deutlich, wie wichtig es ist, dass diese traumatischen Folgen und Erfahrungen ernstgenommen werden müssen und den betroffenen Heimkindern aller Jahrgängen, bei der Bewältigung und bei der Aufarbeitung geholfen werden muss.

Es ist wichtig, das an den Strukturen der Heime immer wieder (auch wissenschaftlich) gearbeitet werden muss, dass diese jahrhundertlangen Menschenrechtsverletzungen an Kindern nie wieder passieren. Dies muss auch von politischer Seite her mit unterstützt werden. Wie heißt es immer wieder in den einzelnen politischen Reden der Parteien: Kinder sind unsere Zukunft. Dann sollten Kinder auch wie ein hohes Gut der Menschheit behandelt werden.

 


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 23. September 2016 um 19:27 Uhr
 
Zum Tod von Dr. Norbert Klatt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: pethens   
Donnerstag, den 12. November 2015 um 10:04 Uhr

Die Redaktion von Top-Aktuelles und Top-TV verneigt sich heute zum Begräbnis von Dr. Norbert Klatt, einem der bedeutenden Wissenschaftler in seinen eigenen Reihen. [Trauerrede als PDF]

R. I. P.

2007 bis zum Tod 2015 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter,  um die Aufarbeitung von ehemaligen Heimkindern und sexuellen Missbrauch an Kindern in Einrichtungen, in der Redaktion Top-Medien und Top-Aktuelles, sowie Top-TV in Berlin. www.top-medien-berlin.de und www.top-aktuelles.de mit beteiligt gewesen.
2013 bis zu seinem  Tod war er maßgeblich mit  an der Produktion des Dokumentarfilms ("Eine ganz normale Kindheit") über die Strukturen der Kinderheime in Ost und Westdeutschland beteiligt. Seine langjährigen Erfahrungen und die seines jahrzehnte langen Mitstreiters Peter Bringmann-Henselder (Herrausgeber von Top-Medien, Top-Aktuelles und Top-TV Berlin) als Heimkind, in Köln-Sülz, sind u.a. auch die Grundlagen dieses Films geworden.

Zum Gedenken an Dr. Norbert Klatt veröffentlichen wir hier den Nachruf auf Dr. Norbert Klatt (1949-2015) Religionswissenschaftler und Geisteswissenschaftler.

Lebenslauf und Veröffentlichungsliste
Zusammengestellt von Dr. Han F. Vermeulen, Halle (Saale), den 10.-11. November 2015

 

Dr. Norbert Klatts Fachgebiet war die Religions-, Wissenschafts- und Geistesgeschichte. Norbert war ein integerer und produktiver Wissenschaftler. Er publizierte 22 Bücher von sich selbst und 20 von anderen: 15 davon redigierte er, manche intensiv; 5 davon publizerte er nur als Verleger. Eine Produktion von 42 Bücher, 15 als kostenfreier Download, ist eine grosse Leistung.

Klatt, Norbert (24. Dezember 1949 Paderborn-1. Oktober 2015 Göttingen) Religions- und Geisteswissenschaftler; aufgewachsen in Köln, Studium Theologie in Bonn: Diplom-Examen an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn 1978, Magister Artium der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn 1979, Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn 1981 (publiziert 1982);

Norbert Klatt traf Frank Dougherty (1952-1994) kurz vor seinem Magisterabschluss in Köln 1. April 1979: Frank sprach über Leibniz, Norbert war Kantianer.

[Frank William Peter Dougherty (1952-24 September 1994) after PhD on Buffon in Paris under Roger 1980, begins in 1982 in Bonn with historical research on Johann Friedrich Blumenbach as a natural historian and anthropologist; Februar 1985 bis Juni 1992 Förderung von der DFG für die Edition des Briefwechsels von Johann Friedrich Blumenbach; Februar 2005 bis Februar 2008 fortgesetzt von Norbert Klatt mit private Förderung von der Familie Dougherty; April 2010 bis Okt. 2015 fortgesetzt von Klatt mit Förderung der DFG in Gotha.]

 

Er leitete seit Ende 1990 einen eigenen Verlag: Norbert Klatt Verlag, http://www.norbert-klatt.de/; neue Website: http://www.klatt-verlag.de; “Verlagsgründung am 12.10.1990 zum Zweck einer engeren Verbindung von Religions-, Wissenschafts- und Geistesgeschichte.”

 

Aus en.Wikipedia: Norbert Klatt (born 1949) is a German scholar of Buddhism and Christianity and publisher; founder of Norbert Klatt Verlag, Göttingen.[1] Klatt proposed Buddhist influence on some New Testament narratives (1982), particularly the conversion of Kassapa (Mahavagga 1.20.16) on Jesus walking on the water (Mark 6).[2] From 1986 Klatt made investigations into the Life of Issa forgery of Nicolas Notovitch[3] expanding his researches to include Mirza Ghulam Ahmad's claims of Jesus in India in 1988. Klatt concluded that the origin of Notovitch's story was "to be sought in Paris rather than India, Tibet or Ladakh," but left open the possibility that Notovitch had genuinely found Tibetan texts relating to Jesus misidentifying Bible portions that Heinrich August Jäschke had translated into Tibetan 1857–1868, decades before Notovitch's visit to Tibet.[4] Books

  • Literarkritische Beiträge zum Problem christlich-buddhistischer Parallelen. Köln: Brill, 1982

  • Lebte Jesus in Indien? Göttingen: Wallstein-Verlag, 1988

  • Jesu und Buddhas Wasserwandel. Göttingen: Klatt, 1990 (revision of 1982)

  • Die Bosheit der Sexualität. Göttingen: Klatt, 1991

  • Der Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Göttingen: Klatt, 1996

  • Verflucht, versklavt, verketzert. Göttingen: Klatt, 1998

  • Zur Verwendung des Sektenbegriffs in Religion, Politik und Wirtschaft. Göttingen: Klatt, 1999

  • Die Rivalin Gottes. Göttingen: Klatt, 2000

  • Zur Instrumentalisierung der "Homosexualität" im Alten und Neuen Testament. Göttingen: Klatt, 2006.

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Norbert_Klatt

 

Februar 2005 bis Februar 2008 private Forderung für die Edition des Briefwechsels von Johann Friedrich Blumenbach (von den Eltern Dougherty in Halifax, Canada)

 

22. April 2010-2013 DFG-Stipendiat = wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien, eine zentrale Einrichtung der Universität Erfurt (FGE) o.l.v. Prof. Dr. Martin Mulsow, im Gothaer Schloss Friedenstein

http://www.uni-erfurt.de/forschungszentrum-gotha/projekt/dfg-projekt-blumenbach-edition/; Verlängerungsantrag für 3 Jahre Okt. 2012, bewilligt für 2,5 Jahre April 2013, Vertrag unterschrieben Erfurt 17.04.2013. Bewilligung bis Ende Oktober 2015.

 

Gestorben am 1. Oktober 2015, knapp drei Monate vor seinen 66. Geburtstag. Ein Todesanzeigen erschien am Samstag, den 7. November 2015 im Göttinger Tageblatt. Die Urnenbeisetzung fand statt am 12. November 2015 auf dem Friedhof "FriedWald Burg Plesse" bei Göttingen. https://www.friedwald.de/standorte/standort/burg-plesse

 

Schriften – chronologische Liste

 

1982 Literarkritische Beiträge zum Problem christlich-buddhistischer Parallelen. [Bonn:] Religionswissenschaftliches Seminar der Universität Bonn/Köln: In Kommission bei E.J. Brill (Arbeitsmaterialien zur Religionsgeschichte/Materials for the Study of the History of Religions 8). xxxvii + 200 pp. Originally presented as doctoral thesis, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1981.

 

1985 Kants Kniefall vor der verschleierten Isis. Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, Leiden, 37(1): 97-117.

 

1986 Jesus in Indien. Nikolaus Alexandrovitch Notovitchs "Unbekanntes Leben Jesu", sein Leben und seine Indienreise. In: Orientierungen und Berichte 13 (Evangelische Zentralstelle fur Weltanschauungsfragen, Stuttgart). 40 pp.

 

1986 Der Elsässerbrief. Zur geistesgeschichtlichen Einordnung einer Fälschung. Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, Leiden, 38(1): 32-48.

 

1988 Lebte Jesus in Indien? Eine religionsgeschichtliche Klärung. Göttingen: Wallstein-Verlag. 176 pp. DM 24.80. 2. Auflage 2011.

 

1990 Jesu und Buddhas Wasserwandel. Walking on the Water of Jesus and of the Buddha. A Presentation of the Case in English with a Critical Discussion of the Opinion of J. Duncan M. Derrett in German. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 62 pp. ISBN: 3-928312-00-6. Revision von 1982. DM 19.80. Euro 10,00.

 

1991 Die Bosheit der Sexualität. Weltanschauliche Aspekte der katholischen Sexualmoral. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 160 pp. ISBN: 3-928312-01-4. Euro 13,55.

 

1993 Theosophie und Anthroposophie. Neue Aspekte zu ihrer Geschichte aus dem Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden (1846-1916) mit einer Auswahl von 81 Briefen. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 303 pp. ISBN: 3-928312-02-2. Euro 29,65.

 

1994 Rudolph Wagners "Fragmente aus Italien" (1846-1847). Ein Beitrag zu den deutsch-italienischen wissenschaftlichen Beziehungen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Annali dell'Istituto storico italo-germanico in Trento / Jahrbuch des italienisch-deutschen historischen Instituts in Trient 19 (1993), pp. 181-231.

 

1996 Der Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Verzeichnis der Materialien und Korrespondenten, mit bio-bibliographischen Angaben. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 423 pp. ISBN: 3928312049.

 

1996 (Hrsg.) F.W.P. Dougherty, Gesammelte Aufsätze zu Themen der klassischen Periode der Naturgeschichte/Collected Essays on Themes from the Classical Period of Natural History. Göttingen: Norbert Klatt Verlag, 571 pp. 4° ISBN: 3-928312-03-0. Euro 68,00.

 

1997 (Hrsg.) F.W.P. Dougherty (ed.) Christian Gottlob Heyne’s Correspondence with Albrecht and Gottlieb Emanuel von Halle. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 1). 474 pp. 4° ISBN: 3-928312-06-5. Euro 122,20.

 

1997 (Hrsg.) Rudolph Wagner, Physiologische Briefe (1851-1852). Mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 235 pp. ISBN: 3-928312-05-7. Euro 22,25.

 

1998 Verflucht, Versklavt, Verketzert. Der verrußte Cham als Stammvater der Neger. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 287 pp. ISBN: 3-928312-07-3. Euro 29,65.

 

1999 Zur Verwendung des Sektenbegriffs in Religion, Politik und Wirtschaft. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 141 pp. ISBN: 3-928312-10-3. DM 45.00. Euro 23,00.

 

2000 Die Rivalin Gottes. Zur Geschichte der Seele als Herrschafts- und Ordnungsidee. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 274 pp. ISBN: 3-928312-11-1. Euro 29,65.

 

2000 Glänzende Noten: Bestandsverzeichnis der Erich-Schulze-Stiftung. Herausgegeben von Dieter Meurer. Marburg: Elwert. ix + 415 pp. ISBN 3770811496 (pbk). Catalog of a collection held at the Philipps-Universität, Marburg (Germany). Includes bibliographical references (p. 342-348) and indexes.

 

2002 Göttinger Wissenschaft im Dienst von Krieg und Zerstörung. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 247 pp. [CD-ROM] ISBN: 3-928312-13-8. Euro 25,00.

 

2002 (Hrsg.) Lienhardt Delekat, Die Entzifferung der althebräischen Metrik. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-14-6. Euro 36,00.

 

2003 (Hrsg.) Lienhardt Delekat, Frühisraelitische Religionsgeschichte. Die Entstehung des Monotheismus. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-17-0. Euro 79,00.

 

2003 Glänzende Noten: Bestandsverzeichnis der Erich-Schulze-Stiftung, Folgeband 2. Marburg: Elwert. xii + 506 pp. ISBN: 3-7708-1225-5.

 

2003 (Hrsg.) Rheinromantik und Civil War. Im diplomatischen Dienst in den Vereinigten Staaten von Amerika. Briefe von Rudolph Schleiden, Johannes Rösing und Clara von Ammon aus den Jahren 1862-1874. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. xii + 216 pp. ISBN: 3-928312-18-9. Euro 27,00.

 

2006 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. I: 1773-1782, Letters 1-230. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 2). xii + 495 pp. 4° ISBN: 3-928312-20-2. Euro 175,00.

 

2006 Zur Instrumentalisierung der "Homosexualität" im Alten und Neuen Testament. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-21-9. Euro 15,00.

 

2007 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. II: 1783-1785, Letters 231-391. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 3). xxx + 489 pp. 4° ISBN: 978-3-928312-23-3. Euro 175,00. May 2007.

 

2007 Einleitung [Ausführungen zu Blumenbachs Anthropologie / Remarks on Blumenbach’s Anthropology]. In: Frank William Peter Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. II: 1783-1785, Letters 231-391. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 3), pp. viii-xxx.

 

2008 Norbert Klatt und Heinz-Dieter Franke, Alexander von Humboldts Exkursion nach Helgoland im Jahr 1790. Eine Spurensuche in der gelehrten Korrespondenz der Zeit. Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte 133: 91-104.

 

2008 Der Charme eines “kalmückischen Götzen” oder die Verzückung beim Anblick des Buddha Amitâyus. Episoden in Weimar und Gotha aus dem Herbst 1786. Zeitschrift des Vereins für Thüringische Geschichte 62: 161-178.

 

2008 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 1. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 102 pp. ISBN: 978-3-928312-24-0. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: 1. Lehrer und Schüler. Zum frühen Verhältnis von Johann Friedrich Blumenbach und Alexander von Humboldt; 2. Johann Friedrich Blumenbach als Comicstrip Figur – Versuch einer Annäherung; 3. Lichtenbergs Hund und sein kulturgeschichtliches Umfeld; 4. Klytia und die »schöne Georgianerin« – Eine Anmerkung zu Blumenbachs Rassentypologie.

 

2008 Lehrer und Schüler. Zum frühen Verhältnis von Johann Friedrich Blumenbach und Alexander von Humboldt. In: Norbert Klatt, Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 1. Göttingen: Norbert Klatt Verlag, pp. 9-36.

 

2008 Klytia und die »schöne Georgianerin« – Eine Anmerkung zu Blumenbachs Rassentypologie. In: Norbert Klatt, Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 1. Göttingen: Norbert Klatt Verlag, pp. 70-101.

 

2008 Wer ist Herr Blackford? Goethe-Jahrbuch 125: 239-242.

 

2009 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 2. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 256 pp. ISBN: 978-3-928312-29-5. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Frank William Peter Dougherty, Bibliographie der Werken und Schriften von Johann Friedrich Blumenbach nebst ihren Übersetzungen und Digitalisierungen. Bibliography of Johann Friedrich Blumenbach.

 

2009 (Hrsg.) Frank William Peter Dougherty, Bibliographie der Werken und Schriften von Johann Friedrich Blumenbach nebst ihren Übersetzungen und Digitalisierungen. Bibliography of Johann Friedrich Blumenbach. Durchgesehen, ergänzt und mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. Heinz Schott. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 2). 256 pp. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Also on: Johann-Friedrich-Blumenbach-online.de http://www.johann-friedrich-blumenbach.de/ under “Bibliographie”.

 

2009 (Hrsg.) Wilhelm Hübbe-Schleiden – Indisches Tagebuch. 1894/1896. Mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 670 pp. ISBN 978-3-928312-25-7. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

2009 Das Haus der frommen Nonnen. Eine Erzählung – gewidmet den Kölner Heimkindern. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 45 pp. ISBN 978-3-928312-26-4. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

2009 Zum Verhältnis des österreichischen und deutschen Strafrechts in der Zeit des Nationalsozialismus. Unter Benutzung der Vorarbeiten von Oliver Uthe als Manuskript veröffentlicht. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 363 pp. ISBN: 978-3-928312-27-1. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

2009 (Hrsg.) Johannes Rösing und Clara von Ammon. Briefe aus der Verlobungszeit 1863 über Köln, Bremen und die erste internationale Postkonferenz in Paris. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 209 pp. ISBN 978-3-928312-28-8. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

2010 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 3. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 121 pp. ISBN: 978-3-928312-30-1. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: 1. Edition des Briefwechsels von Johann Friedrich Blumenbach in Gotha, pp. 7-8. 2. Zum Rassenbegriff bei Immanuel Kant und Johann Friedrich Blumenbach, pp. 9-55. 3. Johann Daniel Metzger und Immanuel Kants Bestimmung des Begriffs der Menschenrasse, pp. 56-69. 4. Johann Daniel Metzger, Über die sogenannten Menschenracen (1786), pp. 70-77. 5. Johann Friedrich Blumenbach als ungenannter Gegner in Georg Forsters Streit mit Immanuel Kant über den Rassenbegriff, pp. 78-121. Juli 2010.

 

2010 Zum Rassenbegriff bei Immanuel Kant und Johann Friedrich Blumenbach. In: Norbert Klatt, Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 3. Göttingen: Norbert Klatt Verlag, pp. 9-55.

 

2010 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. III: 1786-1790, Letters 392-644. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 4). xviii + 568 pp. 4° ISBN: 978-3-928312-31-8. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Oktober 2010.

 

2010 Norbert Klatt, Lore Tomalla, Andreas Erdmann, Von einer langen Heimkehr. Erzählungen. [Hrsg. durch das Literaturpodium]. Berlin: Dorante-Edition. 308 pp. ISBN: 978-3-86901-909-3 (Engelsdorfer Verlag).

 

2010 Angelika Zöllner, Günter Bach, Norbert Klatt, Soziale Balance. Erzählungen, Essays und Gedichte. [Hrsg. durch das Literaturpodium]. Berlin: Dorante-Edition. 320 pp. ISBN: 978-3-86268-080-1. EUR 18.00.

 

2011 Jesus in Indien. Nikolaus Alexandrovitch Notovitchs „Unbekanntes Leben Jesu“, sein Leben und seine Indienreise. 2. Auflage. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 76 pp. ill. ISBN: 978-3-928312-32-5. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. 1. Auflage 1988.

 

2012 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume IV: 1791-1795. Letters 645-965. Revised, Augmented and Edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung, 5). 721 pp. ISBN: 978-3-928312-33-2. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Jan. 2012.

 

2012 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 4. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 133 pp. ISBN 978-3-928312-34-9. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Blumenbachs Aufenthalt in England – Versuch einer Rekonstruktion, pp. 7-105, Zur Methodik von Briefeditionen anhand des Blumenbach-Briefwechsels, pp. 106-133.

 

2013 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume V: 1796-1800. Letters 966-1359. Revised, Augmented and Edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 6). Seite I-XVI, 1-780 pp. ISBN 978-3-928312-35-6. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Juli 2013.

 

2013 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 5. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 103 pp. ISBN 978-3-928312-36-3. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Johann Friedrich Blumenbach und Franz-Joseph Gall – Eine Begegnung, pp. 7-58; Bildungstrieb und Seelenkraft – Eine unbekannte Relation in Blumenbachs biologischem Denken, pp. 59-69; a) Johann Friedrich Blumenbach, Einige Bemerkungen über Herrn Tischbeins Ideen zu einer comparativen Thier und Menschenphysiognomik, pp. 70-89; b) Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Allgemeine Bemerkung über die Kräuter und fleischfreßenden Tiere, pp. 90-97; c) Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Correggio – Mich. Angelo – Raphael, pp. 98-103.

 

2014 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 6. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 118 pp. ISBN: 978-3-928312-37-0. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: August Emil Leopold von Sachsen-Gotha und Altenburg und Johann Friedrich Blumenbach – Eine Beziehung sui generis, pp. 7-91; Anhang: Briefe von August Emil Leopold von Sachsen-Gotha und Altenburg an seinen Bruder Friedrich und an Johann Bartholomäus Trommsdorff, pp. 92-118. Juni 2014.

 

2015 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume VI: 1801-1805. Letters 1360-1787. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 7). xx + 840 pp. ISBN 978-3-928312-38-7. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. May 2015.

 

2015 Bekommt eine Einladung als Zuhörer teil zu nehmen am International Symposium “Johann Friedrich Blumenbach and the Culture of Science in Europe around 1800”, organisiert von Nicolaas Rupke und Gerhard Lauer in zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften Göttingen am 23-24 April 2015, aber slägt die ab: keine Zeit.

 

2015 Norberts letzte Arbeit war das korrekturlesen für die Universität Erfurt. Sein Plan war die Arbeit noch im Oktober fertig zu stellen, dann in Rente zu gehen und am 7. Band der Blumenbach Briefwechsel weiter zu arbeiten.

 

Systematische Liste der Bücher

 

Bücher von Norbert Klatt

 

1982 Literarkritische Beiträge zum Problem christlich-buddhistischer Parallelen. [Bonn:] Religionswissenschaftliches Seminar der Universität Bonn/Köln: In Kommission bei E.J. Brill (Arbeitsmaterialien zur Religionsgeschichte/Materials for the Study of the History of Religions 8). xxxvii + 200 pp. Originally presented as doctoral thesis, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1981.

1988 Lebte Jesus in Indien? Eine religionsgeschichtliche Klärung. Göttingen: Wallstein-Verlag. 176 pp. DM 24.80. 2. Auflage 2011.

1990 Jesu und Buddhas Wasserwandel. Walking on the Water of Jesus and of the Buddha. A Presentation of the Case in English with a Critical Discussion of the Opinion of J. Duncan M. Derrett in German. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 62 pp. ISBN: 3-928312-00-6. Revision von 1982. DM 19.80. Euro 10,00.

1991 Die Bosheit der Sexualität. Weltanschauliche Aspekte der katholischen Sexualmoral. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 160 pp. ISBN: 3-928312-01-4. Euro 13,55.

1993 Theosophie und Anthroposophie. Neue Aspekte zu ihrer Geschichte aus dem Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden (1846-1916) mit einer Auswahl von 81 Briefen. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 303 pp. ISBN: 3-928312-02-2. Euro 29,65.

1996 Der Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Verzeichnis der Materialien und Korrespondenten, mit bio-bibliographischen Angaben. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 423 pp. ISBN: 3928312049.

1998 Verflucht, Versklavt, Verketzert. Der verrußte Cham als Stammvater der Neger. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 287 pp. ISBN: 3-928312-07-3. Euro 29,65.

1999 Zur Verwendung des Sektenbegriffs in Religion, Politik und Wirtschaft. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 141 pp. ISBN: 3-928312-10-3. DM 45.00. Euro 23,00.

2000 Die Rivalin Gottes. Zur Geschichte der Seele als Herrschafts- und Ordnungsidee. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 274 pp. ISBN: 3-928312-11-1. Euro 29,65.

2000 Glänzende Noten: Bestandsverzeichnis der Erich-Schulze-Stiftung. Herausgegeben von Dieter Meurer. Marburg: Elwert. ix + 415 pp. ISBN 3770811496.

2002 Göttinger Wissenschaft im Dienst von Krieg und Zerstörung. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 247 pp. [CD-ROM] ISBN: 3-928312-13-8. Euro 25,00.

2003 Glänzende Noten: Bestandsverzeichnis der Erich-Schulze-Stiftung, Folgeband 2. Marburg: Elwert. xii + 506 pp. ISBN: 3-7708-1225-5.

2006 Zur Instrumentalisierung der "Homosexualität" im Alten und Neuen Testament. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-21-9. Euro 15,00.

2008 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 1. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 102 pp. ISBN: 978-3-928312-24-0. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: 1. Lehrer und Schüler. Zum frühen Verhältnis von Johann Friedrich Blumenbach und Alexander von Humboldt; 2. Johann Friedrich Blumenbach als Comicstrip Figur – Versuch einer Annäherung; 3. Lichtenbergs Hund und sein kulturgeschichtliches Umfeld; 4. Klytia und die »schöne Georgianerin« – Eine Anmerkung zu Blumenbachs Rassentypologie.

2009 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 2. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 256 pp. ISBN: 978-3-928312-29-5. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Frank William Peter Dougherty, Bibliographie der Werken und Schriften von Johann Friedrich Blumenbach nebst ihren Übersetzungen und Digitalisierungen. Bibliography of Johann Friedrich Blumenbach.

2009 Das Haus der frommen Nonnen. Eine Erzählung – gewidmet den Kölner Heimkindern. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 45 pp. ISBN 978-3-928312-26-4. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

2009 Zum Verhältnis des österreichischen und deutschen Strafrechts in der Zeit des Nationalsozialismus. Unter Benutzung der Vorarbeiten von Oliver Uthe als Manuskript veröffentlicht. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 363 pp. ISBN: 978-3-928312-27-1. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

2010 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 3. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 121 pp. ISBN: 978-3-928312-30-1. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: 1. Edition des Briefwechsels von Johann Friedrich Blumenbach in Gotha, pp. 7-8. 2. Zum Rassenbegriff bei Immanuel Kant und Johann Friedrich Blumenbach, pp. 9-55. 3. Johann Daniel Metzger und Immanuel Kants Bestimmung des Begriffs der Menschenrasse, pp. 56-69. 4. Johann Daniel Metzger, Über die sogenannten Menschenracen (1786), pp. 70-77. 5. Johann Friedrich Blumenbach als ungenannter Gegner in Georg Forsters Streit mit Immanuel Kant über den Rassenbegriff, pp. 78-121. Juli 2010.

2011 Jesus in Indien. Nikolaus Alexandrovitch Notovitchs „Unbekanntes Leben Jesu“, sein Leben und seine Indienreise. 2. Auflage. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 76 pp. ill. ISBN: 978-3-928312-32-5. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. 1. Auflage 1988.

2012 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 4. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 133 pp. ISBN 978-3-928312-34-9. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Blumenbachs Aufenthalt in England – Versuch einer Rekonstruktion, pp. 7-105, Zur Methodik von Briefeditionen anhand des Blumenbach-Briefwechsels, pp. 106-133.

2013 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 5. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 103 pp. ISBN 978-3-928312-36-3. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: Johann Friedrich Blumenbach und Franz-Joseph Gall – Eine Begegnung, pp. 7-58; Bildungstrieb und Seelenkraft – Eine unbekannte Relation in Blumenbachs biologischem Denken, pp. 59-69; a) Johann Friedrich Blumenbach, Einige Bemerkungen über Herrn Tischbeins Ideen zu einer comparativen Thier und Menschenphysiognomik, pp. 70-89; b) Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Allgemeine Bemerkung über die Kräuter und fleischfreßenden Tiere, pp. 90-97; c) Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Correggio – Mich. Angelo – Raphael, pp. 98-103.

2014 Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 6. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 118 pp. ISBN: 978-3-928312-37-0. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Inhalt: August Emil Leopold von Sachsen-Gotha und Altenburg und Johann Friedrich Blumenbach – Eine Beziehung sui generis, pp. 7-91; Anhang: Briefe von August Emil Leopold von Sachsen-Gotha und Altenburg an seinen Bruder Friedrich und an Johann Bartholomäus Trommsdorff, pp. 92-118. Juni 2014.

 

Bücher herausgegeben von Norbert Klatt und publiziert durch Norbert Klatt Verlag

 

Delekat, Lienhardt

2002 Die Entzifferung der althebräischen Metrik. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-14-6. Euro 36,00.

2003 Lienhardt Delekat, Frühisraelitische Religionsgeschichte. Die Entstehung des Monotheismus. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-17-0. Euro 79,00.

 

Dougherty, Frank William Peter

1996 Gesammelte Aufsätze zu Themen der klassischen Periode der Naturgeschichte/Collected Essays on Themes from the Classical Period of Natural History. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 571 pp. 4° ISBN: 3-928312-03-0. Euro 68,00.

1997 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) Christian Gottlob Heyne’s Correspondence with Albrecht and Gottlieb Emanuel von Halle. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 1). 474 pp. 4° ISBN: 3-928312-06-5. Euro 122,20.

2006 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. I: 1773-1782, Letters 1-230. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 2). xii + 495 pp. 4° ISBN: 3-928312-20-2. Euro 175,00.

2007 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. II: 1783-1785, Letters 231-391. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 3). xxx + 489 pp. 4° ISBN: 978-3-928312-23-3. Euro 175,00. May 2007.

2009 (Hrsg.) Frank William Peter Dougherty, Bibliographie der Werken und Schriften von Johann Friedrich Blumenbach nebst ihren Übersetzungen und Digitalisierungen. Bibliography of Johann Friedrich Blumenbach. Durchgesehen, ergänzt und mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. Heinz Schott. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Kleine Beiträge zur Blumenbach-Forschung, 2). 256 pp. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Also on: Johann-Friedrich-Blumenbach-online.de http://www.johann-friedrich-blumenbach.de/ under “Bibliographie”.

2010 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Vol. III: 1786-1790, Letters 392-644. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 4). xviii + 568 pp. 4° ISBN: 978-3-928312-31-8. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Oktober 2010.

2012 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume IV: 1791-1795. Letters 645-965. Revised, Augmented and Edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung, 5). 721 pp. ISBN: 978-3-928312-33-2. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Jan. 2012.

2013 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume V: 1796-1800. Letters 966-1359. Revised, Augmented and Edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 6). Seite I-XVI, 1-780 pp. ISBN 978-3-928312-35-6. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. Juli 2013

2015 (Hrsg.) Frank W. P. Dougherty (ed.) The Correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Volume VI: 1801-1805. Letters 1360-1787. Revised, augmented and edited by Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag (Brosamen zur Blumenbach-Forschung 7). xx + 840 pp. ISBN 978-3-928312-38-7. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich. 16 Mai 2015.

 

Hübbe-Schleiden, Wilhelm

2009 (Hrsg.) Wilhelm Hübbe-Schleiden – Indisches Tagebuch. 1894/1896. Mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 670 pp. ISBN 978-3-928312-25-7. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

Rösing, Johannes und Clara von Ammon

2009 (Hrsg.) Johannes Rösing und Clara von Ammon. Briefe aus der Verlobungszeit 1863 über Köln, Bremen und die erste internationale Postkonferenz in Paris. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 209 pp. ISBN 978-3-928312-28-8. Elektronische Ressource. Als kostenfreier PDF-Download erhältlich.

 

Schleiden, Rudolph, Johannes Rösing und Clara von Ammon

2003 Rheinromantik und Civil War. Im diplomatischen Dienst in den Vereinigten Staaten von Amerika. Briefe von Rudolph Schleiden, Johannes Rösing und Clara von Ammon aus den Jahren 1862-1874. Bearbeitet und herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. xii + 216 pp. ISBN: 3-928312-18-9. Euro 27,00.

 

Wagner, Rudolph

1997 Physiologische Briefe (1851-1852). Mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. 235 pp. ISBN: 3-928312-05-7. Euro 22,25.

 

Bücher von Anderen, publiziert durch Norbert Klatt Verlag

 

1999 Bernd Wedemeyer, Der Athletenvater Theodor Siebert (1866-1961). Eine Biographie zwischen Körperkultur, Lebensreform und Esoterik. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-08-1. Euro 29,65.

 

2002 Christian Peters, Sing ein Lied zur Weihnachtszeit. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-16-2. Euro 10,00.

 

2002 Jean Waldner, Harmlose Gedichte von Mann zu Mann. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-15-4. Euro 10,00.

 

2003 Rolf Arco, Rede über den Tanz. Für Ballett-Tänzer und alle, die es werden wollen. Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-19-7. Euro 15,00.

 

2006 Hellmuth Mayer, Ein Kölner in Auschwitz und Buchenwald. Autobiographische Aufzeichnungen von Hellmuth Mayer (1922-1995). Göttingen: Norbert Klatt Verlag. ISBN: 3-928312-22-7. Euro 10,00.

 

Siehe Norbert Klatt Verlag: http://www.norbert-klatt.de/ © Norbert Klatt Verlag, Göttingen

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. September 2016 um 04:08 Uhr
 
Schließung von Postbank-Filialen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Helmut Koch   
Dienstag, den 01. März 2016 um 11:12 Uhr

Die Postbank Filialvertrieb AG und die Filial GmbH plant 2016 im ersten Schritt 14 Filialen und 569 Abreitsplätze abzubauen. Im zweiten Halbjahr 2016 stehen weitere Schließungen von Filialen auf dem Prüfstand. Hierfür hat der Konzern bereits 89 Millionen für Personalabbaumaßnahmen zur Verfügung gestellt. Wie kann es sein, daß Filialen geschlossen werden, wenn die Kunden jeden Tag in einer so langen Warteschlange vor der Post stehen müssen, um endlich bedient zu werden? Seit April 2016 wurden bereits keine Zeitverträge (3 bis 6 Monate) mehr verlängert. Postbank-Mitarbeiter, deren Verträgen zum 31.3.2016 abliefen, wurden erst Gründonnerstag (24.3.2016) telefonisch darüber informiert, dass sie keine Vertragsverlängerung erhalten werden.

Für viele der Mitarbeiter war das ein "Ostergeschenk" der Chefetage der Postbank aus Bonn.Dadurch fehlen in den Filialen der Großstädten Personal, um einen geregelt Ablauf zu garantieren. Es ist bereit davon die Rede, dass Postbankfilialen im laufe des Tages schließen müssen, weil sie den Geschäftsbetrieb mangels Personal nicht aufrecht erhalten können. In vielen Filialen sieht es seit Wochen so aus wie auf dem unten stehenden Bild. 

 

Somit werden die Postbankfilialen, die im Auftrag für die DHL die nicht zugestellten Pakete zwischenlagern, weniger Einnahmen haben. Die Postbankfilialvertrieb AG und Filiale GmbH arbeiten nicht nur für die DHL, sondern auch für die Briefpost.

 

Verloren geht auch einer der größten Auftraggeber (Amazon) bei der DHL. Durch die „Zuverlässigkeit des DHL-Versandes wird hier ein großer Einschnitt erfolgen. Amazon testet bereits seine eigene Logistikfirma/Zustelldienst. Sollte die Testphase positive verlaufen, verliert die DHL ihren Auftraggeber.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. April 2016 um 17:38 Uhr
 
Arbeiten bis 31.3.2016 eingestellt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Chef-Redaktion   
Sonntag, den 21. Februar 2016 um 20:57 Uhr

Die Redaktion von Top-Aktuelles hat ihre Arbeiten bis zum 31.3.2016 eingestellt.

Nach der Präsentation des Dokumentarfilmes "Eine ganz normale Kindheit" (Anfang April 2016) wird eine neue Redaktion diese Arbeiten wieder aufnehmen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Februar 2016 um 13:41 Uhr
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 14
Copyright © 2016 Top-Aktuelles.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.